Sarah J. Maas : "Das Reich der sieben Höfe"
von Redakteur2

Sarah J. Maas: "Das Reich der sieben Höfe"

Die US-amerikanische Autorin Sarah J. Maas (ebenfalls bekannt durch die erfolgreiche “A Throne of Glass”-Reihe) erzählt die Geschichte der jungen Jägerin Feyre, die für ihre Familie den täglichen Überlebenskampf führt - bis sie eines Tages das falsche Tier erlegt. Wie sich herausstellt, handelte es sich bei dem Wesen in Wolfsgestalt um eine der mächtigen Fae, von denen sich die meisten Menschen lieber fernhalten.

Eine unglückliche Ausgangslage, und schon wird Feyre ihrer Familie entrissen und an den Hof der Fae verschleppt, um für ihren Fehler zu büßen …

Was zunächst klischeebeladen klingt, entpuppt sich als originelle Geschichte voll cleverer Wendungen. Die sympathische Feyre bleibt dabei stets im Zentrum des Geschehens und entdeckt die Welt der fremden Fae gemeinsam mit dem Leser. Auch wenn es zunächst den Anschein hat, als könne sie sich nie ohne ihren Märchenprinzen verteidigen, so zeichnet Maas eine gelungene Entwicklung von einer Disney-Prinzessin zu einer Heldin.

An deren Ende kämpft sie sich emanzipiert hervor - und wird auch noch mit einer weiblichen Antagonistin konfrontiert.

“Das Reich der sieben Höfe” ist nicht überladen mit Figuren, sondern konzentriert sich auf wenige Charaktere. Das macht es einfach, den Überblick über das Geschehen zu behalten und die Figuren ins Herz zu schließen.

FAZIT

Alles in allem ein unterhaltsamer Pageturner im Young Adult Fantasy Bereich: gewohnt in der Form, aber überraschend und innovativ.

 

Altersempfehlung: ab 14 Jahre

von Michaela (17), Gymnasium, LG Kohlhase

05/2021

Bildquellen:

dtv.de

pixabay.com

Zurück